Zubereitung und Ziehzeit für Jasmintee


Der lose Jasmintee lässt sich ganz ähnlich wie Grüntee zubereiten, wobei die Meinungen über die Ziehzeiten und Teemengen auseinander gehen. Grundsätzlich soll Grüntee nach einer kurzen Ziehzeit eher anregend wirken , während er nach langer Ziehzeit seine beruhigende Wirkung voller entfaltet. Wissenschaftlich abgesichert ist das allerdings nicht.

Für das beste Geschmacksergebnis bietet sich wenn weiches Wasser verwendet wird. In einigen Regionen kommt ein perfektes Teewasser aus der Leitung, während in Andern der hohe Kalkgehalt den Teegenuss trügt. Hier bietet sich ein Wasserfilter an, der in der Lage ist Kalk aus dem Wasser herauszufiltern

Ein Überguss bei 80-90 Grad ist ideal, um diese Temperatur zu erreichen, fügt man am besten dem kochenden Wasser einen Schuss kaltes hinzu oder lässt das Wasser einige Minuten abkühlen. Genauer ist es mit einen selbstverständlich mit einem Thermometer . Jasmintee darf wie auch andere Grünteesorten nicht mit sprudelnd kochendem Wasser übergossen werden, da er sonst leicht bitter wird und sein volles Aroma nicht entwickeln kann.

Bei der Traditionell chinesischen Methode rechnet man 2g Tee auf 100 ml Wasser. Die Teemenge sollte mit einer Feinwaage abgewogen werden, da je nachdem wie die Teeblätter gerollt werden, das Volumen von Tee stark variieren kann und ein Abmessen mit dem Löffel in die Irre führen kann. Bei einer Ziehzeit von einer Minute sind bei einem Tee mittlerer Güte 3-5 Aufgüsse möglich. Bei sehr hochwertigen Teesorten sogar bis zu 10 Mal.

Der dritte Aufguss gilt gemeinhin als der beste, weil er das ausgewogenste Gesamtbild zwischen Jasminduft und Teearomen zeigt. Eine gut Methode ist auch die verschiedenen Aufgüsse ein einem kleinen Gaiwan zu bereiten in einer Teekanne zusammenzuführen. Aber es ist durchaus auch sehr interessant die einzelnen Aufgüsse getreten voneinander zu verkosten.

Alternativ kann man den Jasmintee auch nach westlicher Methode zubereiten. Hier rechnet man 10g Tee auf eine 500ml Teekanne und einen Ziehzeit von ca. 4-5 Minuten. Auch das ergibt einen sehr schmackhaften Jasmin, allerdings wird nicht ganz die Komplexität wie mit der traditionellen Methode erreicht. Möglicherweise löst das mehrfache übergießen einfach mehr Geschmacksträger aus den Blättern

p>

Zubereitung von Grünem und Weissem Tee


Grüner Tee Zubereitung
Zubereitung von weissem Tee

Jasmintee logo

Tee Tipps